Eine bunt zusammengewürfelt Gruppe aus Susi und Oli von der Bikeschool „Ride Progression“ aus Zürich, deren Freunde und zwei Gewinnern aus einem Wettbewerb auf Instagram und Facebook traf sich für ein Wochenende voller Trailvergnügen.
Der Start am Samstagmorgen war ein früher – um 8:30 versammelten sich alle und waren sehr Neugierig auf die Tour. Der Start zum Piz Umbrail war laut Oli & Susi der „extremste“ Bikehike, den sie je gemacht haben. Der Puls stieg bei allen beim Tragen und Klettern mit dem Bike in der steilen, heiklen, steinigen Passage. Auf dem Gipfel waren jedoch alle begeistert, und nach der Abfahrt zum Lej da Rims und den vielen  „stuning moments“ beim See wollten gar nicht mehr weiter. Doch es folgten noch lässige Waldtrails und danach gings mit dem Shuttle von Valchava bis Süsom Give für eine Runde #traslaval, wonach der Ausklang der „Wowtime“ in Form von „Biertime“ im Hotel Liun folgte.
Am Sonntag ging es seeehr früh Morgens um 7:00 mit dem Shuttle hoch zum Stelvio. Davor musste Alleskönner Sergio jedoch noch Olis, Silvias und noch ein weiteres Biken richtigen. „der frühe Vogel fing den Wurm“ und nach einem Gipfeli in Pirovano ging es ab auf den Goldseetrails. Unzählige Fotos wurden geschossen und der Ein- oder Andere hatte, wie am Vortag, ein bisschen Höhenangst – die klassischen Unterländerprobleme halt. ;-). Nach zwei kleinen OTB, Essen auf der StilfserAlm ging es „heim“ nach Prad.
Das Fazit: Alle waren sehr begeistert, kommen auf jeden Fall wieder und sind neidisch auf unser Trailparadies.