Die Bikeszene auf Besuch im Val Müstair

Im Juli war das Team der Velothek mit zehn Personen bei uns zu Besuch. Übernachtet haben die neun Herren und eine Lady im Hotel Stelvio.

Am Anreisetag war Regen und Gewitter angesagt. Trotzdem ging es für die Gruppe mit dem Shuttle hoch nach Minschuns von wo wie zusammen mit Guide Nicole die Valbella Tour bei leichtem Regen in Angriff nahmen und mit viel Glück dem Gewitter erfolgreich entkamen.

Danach ging es über Tras la Val zurück zum Hotel Stelvio. Kurz ab unter die Dusche und dann waren alle wieder frisch für einen leckeren Pizzaschmaus im Hotel Al Rom.

Am Samstag folgte dann eine Runde Tiefenmetersammler inklusive Spitzkehren-Massaker am Tibettrail. In Trafoi angekommen brachte uns der berühmt berüchtigte Sessellift ohne Biketransportvorrichtung wieder hoch zur Furkelhütte. Richtig oldschool muss man sein Bike knapp 20 Minuten selbst auf dem Sessel halten.

Nach dem Mittagessen genoss die Gruppe zusammen mit den Guides Nicole und Arno die lange und lustige Abfahrt bis Prad. Natürlich durfte auch hier das obligate Gelati im Südtirol nicht fehlen. Z’nacht gab es im Hotel Stelvio und danach ging es wegen dem für den nächsten Tag angesagten «Sunriseride» früh in die Federn.

Doch die Wetterprognosen waren richtig mies: Regen, Regen, Regen – einzig am frühen Morgen nicht. So wurde entschieden, trotzdem zum Sunriseride zu starten, wegen den Wolken jedoch ohne Sonnenaufgang, dafür mit Nusstorte auf dem Piz! Eine Premiere für uns, denn bisher haben wir noch nie einen Sunriseride ohne Sunrisefeeling gemacht.

Am Mittag waren wir von unserer Tagestour über den Piz Umbrail und die Hometrails zurück und wie durch ein Wunder auch trocken geblieben. So ging es für die Velotheker früh und ohne Stau wieder zurück nach Hause.