„Ich fahre keine Singletrails und wenn es mir zu gefährlich wird, dann gehe ich einfach wieder …“. Das waren die anfänglichen Worte einer Teilnehmerin am Fortgeschrittenen-Kurs für E-Bikes. Soviel mal vorweg: Schon am ersten der drei Kurstage  ist sie technische Singltrails bergauf und bergab gefahren und hat am Ende gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd!
Am ersten der drei Kurstage standen vorallem die Fähigkeiten im Zentrum. Was kann mein E-Bike überhaupt? Inwiefern unterscheidet sich das E-Bike beim Fahren vom normalen Bike? Worauf achte ich beim Kurven-, Bergauf- und Bergabfahren? In einem sicheren Übungsgelände konnten die Teilnehmenden mit verschiedensten Übungen an den erwähnten Punkten arbeiten.
Am zweiten Kurstag ging es dann darum das Gelernte auf einer kleinen Tour durch das Tal anzuwenden. Ja und auch die eingangs erwähnte Teilnehmerin meisterte die teils etwas ausgesetzteren Singletrails bravourös! Neben den geübten Fähigkeiten kamen neue „Aufgaben“ hinzu, die wir gemeinsam analysierten, besprachen und dann bewältigten: Schmale Brücken ohne Geländer, extreme Steigungen, seitlich abfallendes Gelände und zum krönenden Abschluss noch zwei herausfordernde Spitzkehren. Das Motto bei diesen schwierigeren Passagen: Jeder darf es probieren, wenn man sich jedoch nicht gut dabei fühlt, dann soll man es lassen und vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmals probieren. Auch dieser Kurstag endete mit vielen Erfolgserlebnissen, freudigen Gesichter und einer gemütlichen Kaffee-Runde.
Der dritte Kurstag wurde aus organisatorischen Gründen in den Frühherbst verlegt. Ride The Val-Guide Alexandra freu sich schon sehr auf die Gruppe und ist gespannt, welche Fortschritte die Teilnehmer diesen Sommer auf ihrem E-Bike machen.

 

E-Bike Skills coaching – Slowrace